Suchergebnisse

138 Ergebnisse:
Internistische Intensivmedizin
Deutsches Ärzteblatt | Jg. 113 | Heft 33–34 | 22. August 2016 Deutsches Ärzteblatt | Jg. 113 | Heft 33–34 | 22. August 2016 Tonelli AR, Zein J, Adams J, Ioannidis JPA: Effects of
Hämatologie und Medizinische Onkologie
… Stellenwert der Psychoonkologie im neuen deutschen Gesundheitssystem. Der…
Lehre
Deutsches Ärzteblatt | Jg. 113 | Heft 47 | 25. November 2016 Klug entscheiden in der Lehre Die Klug-entscheiden-Initiative der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) und
Mitgliederbefragung
Parallel zur Entwicklung der Qualitätsinitiative „Klug Entscheiden“ hat sich der Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) die Frage gestellt, welche Bedeutung
Positiv-Empfehlung in der Infektiologie
Bei dem klinischen Bild einer schweren bakteriellen Infektion sollen rasch Antibiotika nach der Probenasservierung verabreicht und das Regime regelmäßig reevaluiert werden.
Bei klinischem Verdacht auf Meningitis sowie schwerer Sepsis und septischem Schock, die im Rahmen verschiedener Organinfektionen auftreten können, soll rasch eine empirische Antibiotikatherapie
Negativ-Empfehlung in der Infektiologie
Patienten mit unkomplizierten akuten oberen Atemwegsinfektionen inklusive Bronchitis sollen nicht mit Antibiotika behandelt werden.
Klinische Studien konnten vielfach und eindeutig zeigen, dass der Einsatz von Antibiotika bei diesen überwiegend viral bedingten Infektionen keinen Nutzen bringt. Der mögliche Schaden (zum Beispiel
Negativ-Empfehlung in der Endokrinologie
Ein Ultraschallscreening auf Schilddrüsenveränderungen bei älteren Menschen soll nicht durchgeführt werden.
… mit sinkenden Mortalitätsraten. Die Neuerkrankungsrate an Schilddrüsenkrebs…
Negativ-Empfehlung in der Endokrinologie
Eine Dauertherapie mit Levothyroxin bei Struma nodosa soll nicht durchgeführt werden.
Therapieoptionen der Struma nodosa umfassen die Behandlung mit Jod, L-Thyroxin oder die Kombination aus Jod und Thyroxin. Die beste Evidenz für einen günstigen Therapieeffekt hat die
Positiv-Empfehlung in der Pneumologie
Jeder Raucher soll eine Messung der Lungenfunktion erhalten.
Inhalatives Zigarettenrauchen ist die häufigste Ursache einer chronisch- obstruktiven Lungenerkrankung (COPD). Nur durch eine objektive Messung der Lungenfunktion lassen sich auch frühe Stadien
Positiv-Empfehlung in der Pneumologie
Patienten mit chronischen Lungenerkrankungen sollen ab dem 60. Lebensjahr gegen Influenza und Pneumokokken geimpft werden.
Patienten mit chronischen Lungenerkrankungen haben ein erhöhtes Risiko für einen komplizierten Verlauf von Influenza- und Pneumokokkeninfektionen. Die Impfungen sind für diesen Personenkreis, (unter
Suchergebnisse 41 bis 50 von 138

Wir verwenden Cookies auf Ihrem Browser, um die Funktionalität unserer Webseite zu optimieren und den Besuchern personalisierte Werbung anbieten zu können. Bitte bestätigen Sie die Auswahl der Cookies um direkt zu der Webseite zu gelangen. Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutz. Dort können Sie auch jederzeit Ihre Cookie-Einstellungen ändern.

Infos
Infos
Mehr Info