Suchergebnisse

25 Ergebnisse:
Positiv-Empfehlung in der Hämatologie und Medizinische Onkologie
Tumorschmerzen sollen konsequent nach dem WHO-Stufenschema behandelt werden. Hierzu gehören Schmerzanamnese, individuell titrierte Dauertherapie, Bedarfsmedikation sowie die Behandlung Morphin-induzierter Nebenwirkungen.
… der Tumorpatienten im fortgeschrittenen Stadium auf. Bei den meisten können diese mit einer adäquaten Schmerztherapie deutlich gelindert werden (1, 10, 11). Daher sollen alle Ärzte, die mit der Versorgung…
Positiv-Empfehlung in der Palliativmedizin
Bei einer nicht heilbaren Krebserkrankung sollen die körperlichen, psychischen, sozialen und spirituellen Bedürfnisse sowie die Belastungen und Informationsbedürfnisse der Patienten und Angehörigen wiederholt und bei einer Änderung der klinischen Sit
… praktische Unterstützung inklusive pflegerischer Anleitung sowie Informationen zum Beispiel über Schmerztherapie und Symptomkontrolle. Die Erfassung komplexer Patientenbedürfnisse ist als Empfehlung 11.4 als…
Negativ-Empfehlung in der No-Gos bei Medikamentenkombis
Unter einer Kombinationstherapie von Diuretika und RASBlockern sollen NSAR wegen des erhöhten Risikos für ein ANV nicht eingesetzt werden.
… Nierenerkrankung mit einer GFR < 60 ml/min (hiervon 3 233 < 30 ml/min) (19). Als alternative Schmerztherapie zu NSAR bieten sich etwa Novaminsulfon, Tilidin oder Tramadol an; bei entzündlichen…
16Klug_entscheiden_in_der_Palliativmedizin_2016.pdf
…g in komplexen Belastungssituationen – bedarf ein Mehr an Aufmerksamkeit. Beispiele hierfür sind: ● die Schmerztherapie bei schwerkranken und sterbenden Patienten (zur Notwendigkeit der Verbesserung vgl. 11–16), ● der…
16Klug_entscheiden_in_der_Palliativmedizin_2016.pdf
…g in komplexen Belastungssituationen – bedarf ein Mehr an Aufmerksamkeit. Beispiele hierfür sind: ● die Schmerztherapie bei schwerkranken und sterbenden Patienten (zur Notwendigkeit der Verbesserung vgl. 11–16), ● der…
16Klug_entscheiden_in_der_Palliativmedizin_2016.pdf
…g in komplexen Belastungssituationen – bedarf ein Mehr an Aufmerksamkeit. Beispiele hierfür sind: ● die Schmerztherapie bei schwerkranken und sterbenden Patienten (zur Notwendigkeit der Verbesserung vgl. 11–16), ● der…
Palliativmedizin
… literature. Ann Oncol 2008; 19 (12): 1985–91. Sabatowski R, Arens E R, Waap I, Radbruch L: Tumorschmerztherapie in Deutschland: Ergebnisse und Analysen einer Befragung von Ärzten. Schmerz 2001; 15 (4):…
27KEE_in_der_Haemato-Onkologie.pdf
… Mitbetreuung evaluiert und gegebenenfalls eine solche Mitbetreuung in die Wege geleitet werden. P3 Schmerztherapie Tumorschmerzen sollen konsequent nach dem Stufenschema der Weltgesundheitsorganisation (WHO)…
31KEE_am_Lebensende.pdf
… komplexen Belastungssituationen, erfordert ein Mehr an Aufmerksamkeit. Beispiele hierfür sind 4 die Schmerztherapie bei schwer kranken und sterbenden Patienten (zur Notwendigkeit der Verbesserung vergl. z. B.…
19Klug_entscheiden_in_der_Inneren_Medizin_DI_2016.pdf
…, go slow“. Wichtig sind eine Schlafförderung mit Pipamperon, Melperon oder Zoplicon und eine suffiziente Schmerztherapie. Bei Bedarf empfiehlt sich bei älteren multimorbiden Patienten Haloperidol in einer Dosierung von 0.5…
Suchergebnisse 1 bis 10 von 25

Wir verwenden Cookies auf Ihrem Browser, um die Funktionalität unserer Webseite zu optimieren und den Besuchern personalisierte Werbung anbieten zu können. Bitte bestätigen Sie die Auswahl der Cookies um direkt zu der Webseite zu gelangen. Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutz. Dort können Sie auch jederzeit Ihre Cookie-Einstellungen ändern.

Infos
Infos
Mehr Info